Banner Aktuelles

Generalversammlung 2018

06.03.2018

Bericht zur Jahreshauptversammlung am 3.3.2018 des Musikverein Weitenung. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Musikverein Weitenung begrüßte der 1. Vorsitzende Jürgen Theurer erstmals die Musikerinnen und Musiker sowie

Zur diesjährigen  Jahreshauptversammlung des Musikverein Weitenung begrüßte der 1. Vorsitzende Jürgen Theurer erstmals die Musikerinnen und Musiker sowie die Gäste und Weitenunger Vereinsverteter im Bürger- und Kommunikationszentrum (BuK) in der Rheintalhalle. In der Versammlung konnte auf ein überaus erfolgreiches und besonderes Jubiläumsjahr 2017 mit 60 Jahre Musikverein Weitenung  zurückgeblickt werden.

Die Glanzpunkte waren vor allem die eigenen Veranstaltungen.

Beim traditionellen Frühjahrskonzert als Jubiläumskonzert gestaltet, wurde neben unterhaltsamer Blasmusikliteratur mit einer besonderen Lichtinszenierung der erste Höhepunkt gesetzt. Das zweitägige Jubiläumsbrunnenfest mit vielfältigem und attraktivem Programm auf und neben der beeindruckenden Open-Air Bühne lockte bei bestem Festwetter regelrechte Besuchermassen auf den Weitenunger Festplatz. 

Gekrönt wurde das Jubiläumsjahr Ende Oktober mit dem Deutsch-Österreichischen Stimmungsabend. Zusammen mit der Gastkapelle aus der Patengemeinde Mattsee bei Salzburg wurde ein erhofftes aber so nicht zu erwartendes Feuerwerk der Guten Laune geboten dass noch lange sowohl den Aktiven als auch dem begeisterten Publikum in Erinnerung bleiben wird.

Mit 48 Gesamtproben und weiteren Satzproben war es ein arbeitsintensives Probenjahr in dem Dirigent Peter Minet die Musiker punktgenau sowohl zum Konzert als auch zum Deutsch-Österreichischen Abend vorbereitet hatte. Gerade der Mix aus entsprechender Lockerheit und der Musikgüte beim Stimmungsabend verstand Peter Minet bestens zu koordinieren.

Die Gesamtkapelle hatte im letzten Jahr bei verschiedenen Anlässen 16 Auftritte im Ort und 8 Auftritte außerhalb von Weitenung. Verschiedene Musiker hatten noch zusätzliche Auftritte mit dem Jugendorchester Bühler Westen, der Bezirksjugend oder in Kleingruppen.

Um die Kameradschaft zu stärken unternahm der Verein im September einen Tagesausflug in den Südschwarzwald. Zuerst wurde das Städtchen Waldkirch besucht und danach waren die Aktiven einer Einladung zur Brauereibesichtigung mit Umtrunk inklusive Essen ihres Vereinspartners gefolgt.

Im Dezember wurde auf privater Basis zum Jahresabschluss eine gesellige Fahrt auf den Weihnachtsmarkt Bad Wimpfen organisiert.

Bei den Wahlen wurde der 2. Vorsitzende Markus Friedmann und 3. Vorsitzende Alexander Hettler wieder gewählt. Bestätigt wurden auch der Kassier Patrick Frietsch, die Aktiven Beisitzer Jürgen Hertweck und Markus Meier, sowie der Beisitzer der Fördernden Mitglieder Peter Schulz.

Für einen vorbildlichen Probenbesuch wurde im Rahmen der Versammlung Manuel Hettler (nie gefehlt), Alfred Friedmann (einmal gefehlt), Jürgen Hertweck und Jürgen Reck (zweimal gefehlt), sowie Gerhard Hettler und Markus Friedmann (dreimal gefehlt) mit Vereinsgläsern und einem Bierpräsent geehrt.

Im Kassenbericht musste Patrick Frietsch wiederum ein höheres Defizit verkünden.

Trotz bestens gelaufener Veranstaltungen musste leider auf die Vereinsrücklagen zurückgegriffen werden.

Zum einen ist die Vereinsführung bewusst mit geplanten höheren Ausgaben in das Jubiläumsjahr gegangen um aus den eigenen Veranstaltungen für das Publikum etwas ganz besonderes zu machen. Zum Anderen standen, nach der Investition in neue Uniformen im Vorjahr,  jetzt entsprechende Instrumenteninvestitionen an. Hier wurde auch in eine erste neue Tuba investiert. „Wie ihre Größe und glitzernde Schönheit so natürlich auch ihr Preis“.

Nicht geplant war der Brand im Probelokal der Rheintalhalle während einer Musikprobe. Glücklicherweise konnte durch das beherzte Eingreifen zweier aktiven Feuerwehrmänner schlimmeres verhindert werden. Allerdings blieb hiervon die Vereinskasse nicht verschont. Die recht hohen Kosten der Instrumentenreinigung bleiben leider bislang beim Verein hängen und tragen wesentlich zum Defizit bei.

Wie vom Vorsitzenden betont, sind auch weiterhin Spenden und die Unterstützung der fördernden Mitglieder eine der wichtigsten Säulen um in die erfolgreiche Zukunft und den Erhalt der Blasmusik im Ort investieren zu können.

Im Bericht von Jugendleiterin Lisa Schulz wurde deutlich wie viel Aufwand in die Nachwuchsarbeit gesteckt wird. Das Jugendleitungsteam organisierte das 2. Hautnah Konzert, bei dem das Jugendorchester Bühler Westen aufspielte und unter Leitung von Melanie Herp die Instrumente und das Zusammenspiel in der Kapelle den interessierten Kindern bestens näher brachte.

Außerdem werden auch immer wieder Aktivitäten für die Kinder wie beispielsweise einen gemeinsamen Besuch beim 3D Minigolf organisiert.

Erstmals konnte endlich auch der Start einer Vereinseigenen Blockflötengruppe verkündet werden.

Hier wird den Kindern ein musikalischer Einstieg angeboten, bevor sie sich dann für das Erlernen eines Blasinstrumentes beim Musikverein entscheiden können.

Die Nachwuchsarbeit zählt zu den wichtigsten Aufgaben im Musikverein, „Die Jugend ist unsere Zukunft!“ so die Aussage des Vorsitzenden. Deshalb wurde auch auf das Jugend-Cafe am Sonntag, 6. Mai ab 14Uhr hingewiesen, zu der das Jugendleitungsteam zusammen mit dem Jugendförderverein in die Rheintalhalle einlädt. Dort können sich interessierte Kinder und Eltern über die Instrumentenausbildung beim Musikverein informieren.

In diesem  Jahr lautet das Motto des Frühjahrskonzertes am 28. April „20 Jahre Peter Minet“.

Die beiden Brunnenfeste finden am 29. Juni und 27. Juli statt und das Jahresende wird mit einem Kirchenkonzert am 16. Dezember in der Weitenunger Pfarrkirche beschlossen.

 
 
 
 
 

Unsere Partner

Logo Rothaus
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen